Kontakt

Terminplan

Mensa

Bild des Monats

Jeden Monat wird an der Humboldtschule das Bild des Monats prämiert. Das Bild des Monats November wurde von Florian Mess gezeichnet.

Bild des Monats November

Das Bild des Monats November wurde von Florian Mess als Beitrag für den diesjährigen Europäischen Wettbewerb zum Thema: Nachhaltigkeit gestaltet.
Das Aquarell zeigt ein Zukunftsszenario von einer ”heilen“ Welt in Form einer konvexen Linsendarstellung. Im Zentrum des Werkes nimmt man ein vermeintlich grünes Europa wahr, welches von atomarer Energie gespeist wird. Zu den Bildrändern hin wird der Betrachter allerdings mit den daraus resultierenden Problemen konfrontiert, die unweigerlich zur folgenden Fragestellung führen: „Ist Atomstrom die grüne Lösung oder doch ein fataler Fehler?“
CO2 Einsparung steht mittlerweile auf jeder Agenda von Klima- und Wirtschaftskonferenzen, doch die länderspezifischen Ideen und Vorschläge zur Umsetzung gehen weit auseinander. So wurde von der EU Kommission in einer Taxonomie die Atomenergie wegen des niedrigen CO2 Ausstoßes als grün eingestuft. So grün diese Option klingen mag, die Problematik um die Entsorgung von Uran bleibt. Auch die Ausbeutung von Uranminen in armen Ländern sowie die Risiken durch einen Unfall wie z.B. in Fukushima oder durch terroristische Attentate können nicht aus dem Weg geräumt werden.
Das Europa in einer Energiekrise steckt ist nicht mehr zu leugnen. Deswegen rückt die Diskussion um die Kernenergie weiter in den Vordergrund und die Bereitschaft in Alternativenergien zu investieren sinkt. Auch wenn mein Werk vor einigen Monaten entstanden ist, ist es immer noch hochaktuell. Euer Florian Mess
Florian hat mit seinem Bild den Bundespreis des Europäischen Wettbewerbes 2022 gewonnen und wurde von der Jury nach Berlin eingeladen, um einen Streetart-Workshop in Anspruch zu nehmen. Eine tolle Leistung, weiter so! WeG

Bild des Monats Oktober

Das Bild des Monats Oktober ist eine Buntpapiercollage und wurde von Lucian Guillen Valesco aus der 5d gestaltet. Es zeigt eine Komposition, die  sich aus vielfältigen floralen Elementen in farblich kontrastreichen Varianten zusammensetzt. Das Werk von Lucian erinnert an die Werke von Henry Matisse, der in seiner letzten Schaffensphase, bedingt durch körperliche Beeinträchtigungen, neue Formensprachen und Ausdrucksmittel für sich entdeckt hatte.

Lucian hat diese Collagetechnik sehr gut umgesetzt. Sein Werk zeigt kreative Formen, die ausgewogen kompositorisch in Positiv- und Negativformen auf dem Hochformat miteinander zu spielen scheinen. Der Grad der Abstraktion in Form- und Farbreduktionen verleiht dem Werk eine besondere Bildsprache und lässt den floralen Elementen Raum sich zu entfalten. Durch die Überlagerungen von Farbflächen schafft es Lucian, eine räumliche Gesamtstimmung zu erzeugen, die kreativ anregend ist und darüberhinaus eine dekorative Wirkung erzielt. Eine tolle Arbeit Lucian, weiter so!                                                                                                               Weg

Bild des Monats September

Das Bild des Monats September stammt von Mika Stadel aus der 11a. 

Auf dem DIN A 3 Querformat ist vordergründig eine Schlange zu sehen, die sich in einem Nest aus Stroh zusammenkauert und von mehreren Eiern umgeben wird. 

Das Besondere an dieser Schlangenkomposition ist, dass sie auf den ersten Blick zunächst real erscheint, doch beim genaueren Hinsehen erkennt man  verschiedene Körperteile von unterschiedlichen Lebewesen. So bildet ein menschlicher Fuß das Schlangenende. Der Körper setzt sich zusammen aus dem Rumpf eines Tausendfüsslers und der Kopf aus dem Panzer eines Insektes. Ein großartiges Ensemble einer surrealen Bildkomposition, die in einer grafischen Meisterleistung ihren Ausdruck findet.
Ein tolles Werk, weiter so Mika! Herzlichen Glückwunsch zur Preiskrönung „Bild des Monats September“.
Weg

Bilder des Monats Juni

Lea Scherenberg und Aurora Raschke (9d) überzeugen im Monat Juni mit ihren Werken, die auf dem iPad entstanden sind und thematisch das Bild des Menschen aufgreifen. Inspiriert von der Künstlerin Yayoi Kusama, sind beide Schülerinnen von einer analogen, großformatigen Gruppenarbeit ausgegangen, die sie schließlich, unter mithilfe eines Grafikprogramms, zu ihren eigenen digitalen Porträts ausgestalteten.
Ceylin

Bild des Monats Mai

Die Natur schmückt unseren Alltag auf eine Art und Weise, die uns Menschen besonders immer wieder berührt. Diese Empfindung lösen die beiden Schülerinnen Almina Cumur und Lisa Behrens aus dem 9. Jahrgang mit ihrem Bild des Monats im Mai 2022 definitiv aus. Mit ihrem Bild greifen sie das Thema des 69. Europäischen Wettbewerbes „The Art of Nature“ auf und lassen passend dazu die europäische Flagge im Hintergrund erscheinen. Wichtig für die beiden war es, ein Porträt zu gestalten, welches durch die Abbildung eines exotischen Frauenkopfes, den unfassbaren Reichtum der floralen Vielfalt der Natur zu verdeutlichen und gleichzeitig auf die Verbundenheit zwischen Mensch und der Natur einzugehen. Um das Bild dreidimensionaler wirken zu lassen, gaben Lisa und Almina zu den gezeichneten Blumen drei Kunstblumen hinzu, die dem Betrachter regelrecht zum Anfassen des Bildes animieren.
Ein wirklich sehr schönes Bild, verbunden mit einer starken Botschaft. Herzlichen Glückwunsch ihr beiden!
Ceylin vom Bild des Monats Team
Ceylin

Bild des Monats April

Das Bild des Monats April wurde von Max Langenhagen aus der Q2 zum Thema „Ereignis im Bild“ gemalt. Es zeigt eine Meeresschildkröte, die kurz davor ist einen Plastikbecher zu verschlucken. Ein strahlend blauer Hintergrund umgibt diese beiden Bildelemente, die äußerst realistisch mit Acrylfarbe von Max umgesetzt wurden. Es ist der eingefangene Moment, der dem Betrachter innehalten und hoffen lässt, dass die Schildkröte unbeschadet bleibt und den Plastikmüll nicht aufnimmt. Mit einer erbarmungslosen Detailtreue und einer herausstechenden Komposition beider Bildelemente schafft es Max den Betrachter zu fesseln und ihn mit der Problematik zu konfrontieren. Danke Max, dass wir vor deinem Abitur noch ein solch tolles Werk von dir zu sehen bekommen haben! Alles Gute für deinen weiteren Lebensweg.
Weg

Bilder des Monats März

„Kaffeeklatsch“. So heißen die Bilder der beiden Schülerinnen Lotta Baltes und Ludmilla Schnückel aus der Q1, die im März 2022 die Bilder des Monats sind. Aufgabe war es, ein Bild mit Kaffeeflecken, die bereits von Frau Kontzog vorgegeben waren, mit einem schwarzen Fineliner zu erweitern und dabei seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Dies hat Lotta getan, indem sie aus den Kaffeeflecken tolle Menschenköpfe mit verschieden Emotionen entstehen lassen hat. Auch Ludmilla hat die Aufgabe beeindruckend umgesetzt. Aus den runden, punktartigen Flecken gestaltet sie Kugeln, die einen feierlichen Raumcharakter transportieren und aus dem größeren runden Fleck in der Mitte entsteht ein Kleid, welches sehr plastisch und außergewöhnlich wirkt. Aus simplen Kaffeeflecken auf dem Blatt Papier sind drei fantasiereiche Werke entstanden, super gemacht ihr beiden!
Eure Ceylin vom Bild des Monats

Bild des Monats Februar

Das Bild des Monats im Februar 2022 geht an Yana Sökeland aus der 11f, die das Bild von Jan Vermeer „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ in einer etwas anderen Version im Unterricht von Frau von Bremen malte. Die Aufgabe lautete, ein Meisterwerk der Kunst aufzugreifen und  zu modernisieren. Dies setzt sie um, indem sie sich auf die heutige moderne Technik bezieht, wie man an dem Handy in der Hand und den modernen Kopfhörern im Ohr des Mädchen erkennen kann. Zudem spricht sie mit ihrem Bild auch die aktuelle Corona-Pandemie an, indem das Mädchen mit dem Perlenohrring eine Maske erhält. Ihr Bild, gestaltet mit Acrylfarbe, Aquarellkreide und Buntstiften, nimmt den Betrachter auf eine interessante Reise mit, die von gewohnten Sichtweisen auf das Gemälde ausgehen und bis in die Gegenwart reichen. Herzlichen Glückwunsch Yana!

Mit freundlichen Grüßen Ceylin

Bild des Monats Januar

Das Bild des Monats Januar wurde von Adam Feddag aus der 7d gemalt. Ein farbintensives Werk mit abstrakten Elementen, welches Begriffe wie Rhythmus, Impuls und Intervall transportiert bzw. suggeriert. Adam verwendet für sein Werk Tuschfarben und setzt diese aquarellierend ein. Das Bild wirkt dynamisch und lebendig. Als Betrachter wird man gleichsam von der heraustretenden blauen Spirale förmlich “eingesaugt” und auf eine musische Reise mitgenommen, begleitet von rhythmischen Linien, Noten und fortlaufenden Punkten. Mit dieser abstrakten Darstellung hat Adam Feddag Melodien einen kreativen, künstlerischen Ausdruck verliehen und ein besonderes Werk geschaffen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!                                                                                                          WeG

Bild des Monats Dezember 2021

Das Bild des Monats Dezember wurde von Melina Rot aus der 8a gemalt. Es zeigt einen Drachen, der in einem strahlenden Blau mit silbernen Punkten einer Märchen- und Sagenwelt entsprungen zu sein scheint. Inspiriert von Fabelwesen, spiegelt Melina eine besondere Formenvielfalt des Wesens wider und paart diese mit einem gepunkteten Muster, welches stellenweise mit dem Hintergrund zu verschmelzen scheint. Ein toller Abschluss für dieses Jahr, KLASSE!               

Eure Ceylin vom Bild-des-Monats-Team