Humboldtkoepfe_blau_120px_transp.gif
Menu

Mit Girlpower nach Berlin

JtfO Rudern Land_2

Auf der Schülerregatta in Kassel hatte sich bereits angedeutet, dass die Ruderinnen der Humboldtschule sehr fix in den beiden Vierern der Wettkampfklasse II und III unterwegs sind. Der „Tussenvierer“ mit Freya Glenewinkel, Teresa Raschke, Sophie Klaus, Finya Bleyl und Steuerfrau Anna Schiefer fuhr der sehr starken Konkurrenz aus Osnabrück mit acht Sekunden Vorsprung davon. Auch sehr deutlich gewann der „Großtussenvierer“ mit Lara Popp, Ellen Engel, Antonia Froneck, Solanyi Lovermann und Steuermann Fritz Marcinczak. Aufgrund der beiden tollen Rennen stiegen die Hoffnungen auf eine Teilnahme am Bundesfinale in Berlin. Da im Vorjahr jedoch eine ähnlich favorisierte Mannschaft aufgrund einer taktisch falschen Entscheidung die Qualifikation verpasste, waren wir gewarnt.

Bereits am Montagvormittag startete das Finale im Mädchen-Doppelvierer der Wettkampfklasse II. Vom Start an konnte sich der Vierer mit Schlagfrau Lara Popp deutlich absetzen. Im weiteren Rennverlauf spurteten zwar die anderen Boote, aber die geschlossen rudernde Mannschaft von Trainer Philipp Schiefer ließ nichts mehr anbrennen.

Jugend trainiert Logo_1Überaus erfolgreich konnten die drei Tischtennis-Mannschaften der Humboldtschule den Landesentscheid am 9. März in Osnabrück gestalten. Sowohl die Mädchen der Wettkampfklasse III als auch die Jungen in den Wettkampfklassen II und III buchten nach Erfolgen über die spielstärksten Schulmannschaften Niedersachsens ihre Tickets für das große Bundesfinale vom 2.-6. Mai. Während die beiden Jungen-Teams, bestehend aus etlichen Kaderspielern des Tischtennis-Verbands Niedersachsen, ihre beide Gruppen mit drei klaren Siegen souverän beherrschten, musste die Mädchen um Finja Haster, Tabea Braatz, Leonarda Mazur, Ashley Pusch, Hannah Blum und Angelina Steinke noch Minuten nach dem Ende der letzten Partie um den Sieg zittern

Sie haben leider nicht genügend Rechte, um dieses Bild zu sehen.Am 8.2.2017 fand der Bezirksentscheid Handball für die Mädchen der Jahrgänge 2004-2006 in Sarstedt statt. Bereits im letzten Jahr haben einige der Humboldtschülerinnen an diesem Wettbewerb an gleicher Stelle teilgenommen, sodass in diesem Jahr der Weg zur Halle nach unserer knapp einstündigen Straßenbahnfahrt schnell gefunden war. Zunächst wurden die Mannschaften aus Berenbostel, Diepholz, Hildesheim und Hannover vom Gastgeber Sarstedt begrüßt. Marei, Rhian, Anna-Lotta, Amelie, Anna, Kiara, Lilian, Anna-Sophia, Leni, Charlotta und Torfrau Pia gingen motiviert und frohen Mutes in das Turnier.

Jugend trainiert Logo_1In diesem Jahr hat die Humboldtschule wieder mit vier Schwimm-Mannschaften am Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia teilgenommen. Alle vier Teams haben sich mit einem deutlichen Sieg beim Bezirksentscheid für den Landesentscheid am vergangenen Mittwoch qualifiziert. Bei diesem Wettkampf ging es dann, für fast alle Mannschaften, um die Qualifikation für das Bundesfinale. Aber der Reihe nach, fangen wir mal bei den Jungs an:

Jugend trainiert Logo_1Doppelpack beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia"

Was dieses Jahr beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin in den Tischtennishallen geschah, war eine absolute Sensation.

Unsere Tischtennisspieler holten in gleich zwei Wettbewerben den Bundessieg!

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com