Humboldtkoepfe_blau_120px_transp.gif
Menu

Französische Schüler in der Humboldtschule 2012

Vom 18.11.- 01.12.2012 konnten 19 französische Schülerinnen und Schüler mit Lehrern des Collège Giacometti aus Montigny-le-Bretonneux bei Paris als Gäste von Humboldtschülern aus achten und neunten Klassen Hannover besuchen. Die von Claudine Adroit, Vanessa Brulé, Mylène Goutte und Patrick Benattar im Wechsel betreuten französischen Schüler haben wichtige Erfahrungen gemacht und das Schulleben der Humboldtschule kennengelernt. Auch die deutschen Gastfamilien waren meist begeistert. Die französischen Schüler haben ihre sprachpraktischen Fähigkeiten in der Sprache der Austauschpartner ausgebaut. Anlässlich des offiziellen Empfangs der französischen Gäste in der Humboldtschule (gemeinsames Frühstück, Schulführung, musikalischer Empfang) wünschte die stellvertretende Schulleiterin Frau Oldewurtel allen Beteiligten ein gutes Gelingen des Austauschs und dankte den Organisatoren.

 

frankreich 12

 

Der musikalische Beitrag (Akkordeon) zum offiziellen Empfang bezog diesmal aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Schulpartnerschaft und des bevorstehenden 50-jährigen Jubiläums des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags vom 22.01.1963 nicht nur die beiden Natio-nalhymnen ein, sondern auch die Geschichte einer deutsch-französischen Freundschaft am Beispiel der französischen Akkordeonspielerin Lydie Auvray, die das von ihr komponierte Stück „Die kleine Oma in Linden” einer Tante-Emma-Laden-Besitzerin gewidmet hat. Nach dem offi-ziellen Empfang in der Schule und dem netten Empfang im Rathaus machten die deutschen und französischen Schüler einen ersten gemeinsamen Stadtrundgang. Während einer gemeinsa-men Exkursion nach Bremen(Stadtführung, Stadtbummel) haben die französischen und deut-schen Schüler viel Spaß gehabt. Die französischen Schüler haben nach angemessener Vor-bereitung im Geschichtsunterricht die Gedenkstätte Bergen-Belsen besucht und werden diesen Be-such in ihrem Geschichtsunterricht noch weiter auswerten. Eine Berlinfahrt bot der franzö-sischen Schülergruppe die Chance, sich mit der Geschichte Berlins und der deutschen Teilung zu beschäftigen. Im Rahmen eines gemütlichen Schüler-Eltern-Lehrer-Treffens hatten die Schüler auch beim Kegeln viel Vergnügen. Kleinere Probleme konnten geklärt werden. Die deutschen Schüler , die bereits jetzt wichtige psychologische, interkulturelle und sprachliche Erfahrungen gemacht haben, werden weiterhin auf die zweite Phase des Schüleraustauschs in einer AG vorbereitet und können es kaum erwarten, ihre französischen Partner vom 20.01.-02.02.2013 in Frankreich wiederzusehen. Die deutsche Gruppe wird in Montigny von mir, A. Schäfer und K. Yazdanfar im Wechsel betreut. Ein besonderer Dank gilt Claudine Adroit, die auf französischer Seite die wesentlichen Dinge organisierte und sich seit Jahren trotz der Deportation ihres Vaters ins KZ Buchenwald für die deutsch-französische Verständigung in einer Städtepartnerschaft und in unserem Schüleraustausch bemüht.

Michael Morbach

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com